Khentrul Rinpoche

Khentrul Rinpoche

Lebenslauf

Khentrul Lodrö Thayé Rinpoche hat viele Jahre an Klöstern in Tibet und Indien gelehrt. Er ist der Abt des Katog Mardo Tashi Choling Klosters in Osttibet, wo er ein Meditationszentrum, eine Bibliothek und ein Shedra (Institut für fortgeschrittene philosophische Studien) eingerichtet hat. Zur Zeit baut er eine Schule für die Kinder im Kloster. Er hat nicht nur Gelder für die Klosterbauten beschafft, sondern auch die Herstellung gigantischer Gebetsmühlen und anderer symbolischer Darstellungen von Körper, Geist und Rede überwacht, um den Dharma zu bewahren. Er leitet über dreihundert Mönche in ihrer Ausbildung und spirituellen Praxis an, von denen siebzig auf die Erlangung eines fortgeschrittenen Rangs hinarbeiten, ebenso einhundert Kinder und zwanzig Meditierende in Vollzeitretreats.

Inthronisierung als TulkuSeit über dreißig Jahren hat Rinpoche den Dharma intensiv studiert, zunächst zu Füßen seiner Lehrer in den Klöstern Mardo Tashi Choling und Katog in Osttibet, später im Serthar Buddhist Institute Seiner Heiligkeit Khenpo Jigme Phuntsok in Tibet und im Kloster Namdroling in Indien, das von Seiner Heiligkeit Penor Rinpoche geleitet wird. Er ist als Gelehrter von höchstem Rang anerkannt und hat dreimal den Titel eines Khenpo erlangt (der ungefähr einem Dr. phil. entspricht). Er ist zudem von Seiner Heiligkeit Katog Moksa Rinpoche als Tulku des Drubtop Namkha Gyamtso aus dem Katog-Kloster anerkannt worden („Tulku“ ist die Bezeichnung für einen wiedergeborenen tibetischen Heiligen). Seine Heiligkeit Moksa Rinpoche setzte ihn in Gegenwart vieler Lamas, Khenpos und Mönche im Katog-Mutterkloster in diese Würde ein. Der Name „Khentrul“ wird jemandem gegeben, der sowohl ein Khenpo also auch ein Tulku ist.

Khentrul Rinpoche hat mehr als drei Jahre im Retreat verbracht. Er hält die Lehrbefugnis für die komplette Nyingt‘hig-Tradition (Nyingt‘hig Yabzhi, Dzod Dun, Ngalso Khorsum, Yeshe Lama, and Chetzun Nyingt‘hig) und hat vielfältige Initiationen, rituelle Übertragungen und Unterweisungen zur Praxis der Großen Vollkommenheit (Dzogchen) empfangen. Auch die nur selten weitergegebene mündliche Übertragung der Nyingt‘hig-Tradition des Khenpo Ngakchung hat Rinpoche erhalten. Von Seiner Heiligkeit Jigme Phuntsok Rinpoche, Seiner Heiligkeit Dodrubchen Rinpoche, Seiner Heiligkeit Penor Rinpoche und Seiner Heiligkeit Katog Moksa Rinpoche hat er sämtliche Initiationen und rituellen Übertragungen der Kama- und Terma-Zyklen der Nyingma-Tradition empfangen.

Inthronisierung als TulkuInthronisierung als TulkuKhentrul Rinpoche ist im September 2002 auf Einladung Seiner Eminenz Chagdud Tulku Rinpoche in die Vereinigten Staaten gekommen, um nach Seiner Eminenz Wunsch ein traditionelles Studium (Shedra) Tibetisch-Buddhistischer Philosophie und Meditation anzubieten. Dieses Programm, in dem authentische, fundierte Lehren vermittelt werden, findet auch weiterhin jeden Herbst statt. Rinpoche hat darüber hinaus Katog Choling gegründet, eine gemeinnützige Organisation zur Förderung des Dharma in der westlichen Welt. In diesem Rahmen hat er in der friedvollen Bergwelt von Arkansas ein Retreatzentrum errichtet, das Katog Choling Rit’hröd (Rit’hröd bedeutet „Retreatzentrum in den Bergen“). Rinpoche ist unablässig auf Reisen in den USA und anderen Ländern, um seine vielen Schüler in ihren Gruppen vor Ort zu besuchen, sein Wissen an sie weiterzugeben und sie in ihrer Dharma-Praxis zu unterstützen. Reise- und Lehrtermine finden Sie unter „events schedule“.

Empfehlungsschreiben

Getse Mahapandita

Englische Übersetzung
Tibetisch